Sie sind hier: Startseite

Ruhe im Wald - Naturfriedhof für Urnenbeisetzungen

Ruhestätte in der Natur

Die Ruhewälder der Thurgauer Bürgergemeinden sind Naturfriedhöfe für Urnenbeisetzungen. Sie bieten eine friedliche und würdevolle Alternative zur herkömmlichen Beisetzung. Die Natur übernimmt die Grabpflege. Die Asche eines verstorbenen Menschen oder Tieres wird in den Wurzelbereich eines Baumes gegeben. Der Baum nimmt die Nährstoffe auf und bildet eine besonders persönliche Erinnerung.

Achtung vor der unberührten Natur

Die Ruhewälder der Thurgauer Bürgergemeinden sind Teil eines wertvollen ökologischen Systems und dürfen jederzeit betreten werden. Äste, Laub und herabfallende Blätter sind Zeichen des natürlichen Waldes. Die Ruhebäume bleiben naturbelassen und werden nur mit einer kleinen Plakette versehen. Auf Grabschmuck wird verzichtet, damit der Wald naturnah und der Kreislauf des sensiblen Ökoystems intakt bleibt. Die Bürgergemeinden vermeiden das Freischneiden oder Roden zu den Ruhebäumen.

Waldpflege

In den Ruhewäldern findet keine Holzgewinnung statt. Sicherheitsfällarbeiten werden mit höchster Rücksicht durchgeführt. Waldpflegemassnahmen werden auf ein Minimum reduziert. Unsere Förster überprüfen auf regelmässigen Rundgängen die Bäume und Wege, damit die Sicherheit für Waldbesucher gewährleistet ist. Dennoch empfehlen wir, bei unsicherer Witterung und starkem Wind den Wald nicht zu betreten. Bei Sturm, Gewitter, und sonstigen Gefahrenlagen ist das Betreten der Ruhewälder untersagt.

Standorte